E

I N K O M M E N S T E U E R

R

A T G E B E R  

PRIVATE STEUERERKLÄRUNG - STEUERINFORMATIONEN - LOHNSTEUER SPAREN

STEUERN SPAREN - EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG  - LOHNSTEUERAUSGLEICH

 Einkommenssteuererklärung - Lohnsteuerjahresausgleich - Steuern sparen     

 Startseite I Partner I Impressum  

Informationen für Freiberufler, Selbständige mit Einnahme- Überschussrechnung - November 2006 - Januar 2007

Steuerprogramm

 

Arbeitnehmer

Wie lange darf sich eine steuerbegünstigte Betriebsaufgabe hinziehen?

Steuerinformationen

Steuerprogramme

Versicherungen

Kredite

Hausbesitzer

Wenn ein Unternehmer seinen Gewerbebetrieb verkauft oder aufgibt, wird der dabei entstehende Gewinn tarifermäßigt besteuert. Das Gleiche gilt auch bei einer Teilbetriebsveräußerung. Bei der Praxisveräußerung von selbständig Tätigen gibt es vergleichbare Regelungen. Einen etwaigen Veräußerungsgewinn stellt das Finanzamt durch einen Freibetrag von der Besteuerung frei, wenn der Veräußerer das 55. Lebensjahr vollendet hat oder im sozialversicherungsrechtlichen Sinne dauernd berufsunfähig ist. [mehr]

Steuerinformationen

Hausversicherung

Alterseinkünftegesetz: Musterprozess zur verfassungsgemäßen Besteuerung von Renten

Immobilienkredit

Unternehmen

Steuerinformationen

Freiberufler

Aktueller Monat

Archive

Durch das AltEinkG wurde die Besteuerung von Renten der gesetzlichen Rentenversicherungen und anderen Altersvorsorgebezügen ab 2005 auf die nachgelagerte Besteuerung übergeleitet. Danach steigt der Besteuerungsanteil solcher Renten - abhängig vom Jahr des jeweiligen Rentenbeginns - von 2005 zunächst 50 % bis zum Jahr 2040 schrittweise auf 100 % an. Andererseits sind die Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung und andere Altersvorsorgekosten im Jahr 2005 mit einem Anteil von 60 % abziehbar. Dieser Anteil erhöht sich bis zum Jahr 2025 schrittweise auf 100 %.[mehr]

Keine Sonderabschreibung bei zu Unrecht als Herstellungskosten erfasster Vorsteuer

Steuerprogramm

 

Die bei der Ermittlung der Umsatzsteuer abziehbare Vorsteuer gehört einkommensteuerrechtlich nicht zu den Anschaffungs- oder Herstellungskosten eines Wirtschaftsguts (z.B. eines Gebäudes). Sie ist stattdessen zum Zeitpunkt ihrer Verausgabung als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbar. Fehler in diesem Zusammenhang können sehr teuer werden, wie dieser Fall zeigt: [mehr]

Private Telefonnutzung: Steuerfreiheit bleibt auf Arbeitnehmer beschränkt

Die geldwerten Vorteile eines Arbeitnehmers aus der privaten Nutzung von betrieblichen PC und Telekommunikationsgeräten (Telefon, Handy, Autotelefon) sind steuerfrei. Leider lehnt es der Bundesfinanzhof ab, diese Steuerbefreiungsvorschrift auf Unternehmer zu übertragen: Er hat bestätigt, dass bei ihnen der Gewinn .... [mehr]

Lohnsteuerprogramm

Steuer - Newsletter

Newsletter abonnieren

Hilfe Steuerfragen

Steuerexperten finden

online Kredit

günstige Kredite

Versicherungen

Kfz, Haus, Unfall....