E

I N K O M M E N S T E U E R

R

A T G E B E R  

PRIVATE STEUERERKLÄRUNG - STEUERINFORMATIONEN - LOHNSTEUER SPAREN

STEUERN SPAREN - EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG  - LOHNSTEUERAUSGLEICH

 sichere Geldanlage Rentenfond

 Startseite I Partner I Impressum  

Arbeitnehmer

Rentenfonds - sichere Geldanlage mit attraktiver Rendite

Aktueller Monat 1

Aktueller Monat 2

Archiv

Kredite

Hausbesitzer

Aktueller Monat

Hausversicherung

Immobilienkredit

Unternehmen

Steuerinformationen

Freiberufler

Steuerinformationen

Steuerprogramme

 

Rentenfonds investieren in festverzinsliche Anleihen. Schuldner sind Staaten oder große Industrieunternehmen. Rentenfonds zeichnen sich durch eine relativ geringe Volatilität aus: ihr Kurs steigt nahezu kontinuierlich, die Kursausschläge nach oben oder unten sind eher gering. Erträge erwirtschaften Rentenfonds durch drei Faktoren. An erster Stelle zu nennen sind Zinserträge. Anleihen werden zu einem vereinbarten Zinssatz aufgelegt, der Besitzer von Rentenfonds profitiert von den jährlich fälligen Zinszahlungen.

Sowohl Staats- als auch Unternehmensanleihen werden täglich an der Börse gehandelt. Der Kurs einer Anleihe kann, abhängig vom aktuellen Marktzins, geringfügig steigen oder fallen. Am Ende der Laufzeit allerdings müssen Anleihen zum Kaufpreis zurückgezahlt werden. Die Manager der Rentenfonds beobachten dies Kursbewegungen sehr genau, um bei Kursgewinnen eine zusätzliche Rendite zu erzielen. Solche Gewinne haben einen weiteren Vorteil: sie sind, im Gegensatz zu Zinserträgen, nicht steuerpflichtig.

Der dritte Faktor, durch den Gewinne erzielt werden können, sind Währungsschwankungen. Steigt die Währung einer ausländischen Anleihe, so steigt damit ihr Wert nach heimischer Währung. Seit Einführung des Euro trifft dies allerdings nur noch auf Rentenfonds zu, die in Anleihen außerhalb des Euroraumes investiert sind.
Rentenfonds eignen sich vor allem für sicherheitsbewusste Anleger, die trotzdem eine höhere Rendite als mit einem Sparvertrag oder mit festverzinslichen Bundeswertpapieren erzielen wollen.

Wie bei allen Fondsarten, kann der Sparer auch bei Rentenfonds selbst kleine Anlagebeträge von einigen hundert Euro breit gestreut anlegen. Ein Rentenfonds, der ausschließlich in Deutschland investiert ist, nutzt sämtliche Möglichkeiten, die ihm der deutsche Anleihemarkt bietet. Noch breiter gestreut wird das Kapital bei europa- oder weltweit anlegenden Rentenfonds. Ein privater Investor kann eine solch breite Streuung seines Kapitals in der Regel nicht erreichen. Zudem beobachten die Fondsmanager täglich das Marktgeschehen, um für ihre Kunden die bestmögliche Rendite bei geringstem Risiko zu erzielen.

Rentenfonds eignen sich auch sehr gut für Sparpläne, viele Rentenfonds sind zudem für vermögenswirksame Leistungen zugelassen. Aufgrund ihrer recht hohen Sicherheit können diese Fonds zum Aufbau einer sicheren Altersvorsorge verwendet werden.

Einmal jährlich schütten Rentenfonds ihre Erträge aus. In der Regel wird dieser Gewinn reinvestiert, bei vielen Fonds kann man ihn sich aber auch auszahlen lassen.